20. Internationaler Bucheinbandwettbewerb für Auszubildende 2020

 

Veranstalterin dieses internationalen Lehrlings-Wettbewerbes ist als Teil der Bundesinnung der Kunsthandwerke die Berufsgruppe der Buchbinder, Kartonagewaren- u. Etuierzeuger Österreichs in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Buchbinder e.V. (BDBI) und der Stiftung zur Förderung des Bucheinbandes (SFB) der Schweiz.

Nach Absprache der Jurymitglieder wurde beschlossen, dass der Bucheinbandwettbewerb für Auszubildende verschoben wird.
Der Einsendeschluss (17. April 2020) und die Preisverleihung (27. Juni 2020) werden auf einen neuen Termin verlegt. Alle Teilnehmer werden in Kürze über die neuen Termine informiert.

Teilnahmeberechtigt sind alle Auszubildenden „Buchbinder“, die in einem Ausbildungsver-hältnis in der Schweiz, Deutschland und Österreich stehen. Ebenso die Buchbinder/Innen, die in einem Ausbildungsverhältnis in anderen Staaten stehen, die den Ausbildungsverordnungen der ausschreibenden Länder entsprechen. In Ausnahmefällen entscheidet der Veranstalter.

In den Kategorien A bis C ist ein Buch einzubinden, das in Rohbögen zur Verfügung gestellt wird. Die Ausführung wird hinsichtlich Gestaltung, Technik und Materialwahl freigestellt. Es wird empfohlen, einfache aber gekonnte Einbände herzustellen.
Pro Teilnehmer/in kann nur eine Wettbewerbsarbeit eingesandt werden.

Anmeldeschluss: Verschoben beim jeweiligen Landesverband
Anmeldung
Ausschreibung

Einsendeschluss: Verschoben
Später ankommende Wettbewerbsbücher können aus terminlichen Gründen nicht mehr bewertet werden.

Preisverleihung und Ausstellung: Verschoben


19. Internationaler Bucheinbandwettbewerb für Auszubildende 2019

Anlässlich der Jahrestagung 2019 des BDBI wurden die Wettbewerbsstücke des Internationalen Bucheinbandwettbewerb für Auszubildende 2019 im Handwerkerhof in Nürnberg der Öffentlichkeit präsentiert.

In den Kategorien A bis C ist ein Buch(Gästebuch, Schreibbuch, Tagebuch, Notizbuch usw.)
im Format 20 cm x 20 cm, Buchblockdicke 2,5 cm, herzustellen.
Das Papier hat ca. 120 g/m und wird in Rohbogen vom Veranstalter zur Verfügung gestellt wird.
Die Ausführung wird hin- sichtlich Gestaltung, Technik und Materialwahl freigestellt.

Bewertungskriterien für die Jury waren:

Vorrichten, Vorsatz, Heftung
Beschnitt
Schnittverzierung
Kapital 
Buchblockbearbeitung und –form
Scharnierfunktion 
Deckel, Kanten, Rückeneinlage
Materialbearbeitung 
Titel, Dekor, Gestaltung


Als Preisträger wurden ausgezeichnet:
In den drei Kategorien:
A = 1. Lehrjahr
B = 2. Lehrjahr
C = 3. und 4. Lehrjahr


In der Kategorie A wurde eine Arbeiten mit „sehr gut“ ausgezeichnete 
- Moiken Petong, Kiel - D Wettbewerbsbuch
Ausbildungsbetrieb: Universitätsbuchbinderei Castagne, Kiel - D


In der Kategorie B erreichten vier Arbeiten die Auszeichnung „sehr gut“
- Fabienne Ziegler, Rudelzhausen - D Wettbewerbsbuch
Ausbildungsbetrieb: Buchbinderei Werner Obermeier e.K., Rottenburg - D

- Dominic Fey, Weimar - D Wettbewerbsbuch
Ausbildungsbetrieb: Klassic Stiftung Weimar, Weimar - D

- Heidelinde Fachmann, Lüneburg - D Wettbewerbsbuch
Ausbildungsbetrieb: Buchbinderei Karen Begemann, Hamburg - D

- Linda Zweck, Bochum - D Wettbewerbsbuch
Ausbildungsbetrieb: Buchbinderei Maik Beckmann, Bochum - D


In der Kategorie C erreichten drei Arbeiten die Auszeichnung „sehr gut“
- Rica Sonnerborn, Pirna - D Wettbewerbsbuch
Ausbildungsbetrieb: Buchbinderei Heinz Meyer GmbH, Lichtenau

- Wendy Fung, Berlin - D Wettbewerbsbuch
Ausbildungsbetrieb: Atelier Tiemeyer, Berlin 

- Eileen Hughes, Ettingen - CH Wettbewerbsbuch
Ausbildungsbetrieb: Schweizer Nationalbibliothek, Bern - CH